Sternenhimmel über Nepperwitz

5. Mai 2016

»Blicke oft zu den Sternen empor als wandelst du mit ihnen. Solche Gedanken reinigen die Seele von dem Schmutz des Erdenlebens.« (Marc Aurel (121 bis 180), römischer Kaiser und Philosoph)

Mit der Aussage hatte Aurel nicht ganz Unrecht. Zumindest macht der Blick in den Sternenhimmel uns immer wieder klar, wie klein und unbedeutend wir mit all unseren Befindlichkeiten und Problemen doch eigentlich sind.

In meiner Heimat fern der Großstadt ohne Lichtverschmutzung und sternenklare Nacht habe ich mich in der Astrofotografie ausprobiert. Fürs erste sind die Bilder gar nicht so schlecht. Ein offenblendiges Ultraweitwinkelobjektiv wäre eine bessere Wahl, wenn man denn hätte. Was nicht ist, kann ja aber werden.